Barbara Heindlmeier

Zink & Blockflöte/ cornetto & recorder
 

"Einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt [...] Barbara Heindlmeier, mit ihrem in jeder Hinsicht meisterhaften Blockflötenspiel, das sich ebenso durch gedankliche Tiefe, musikalische Intelligenz, virtuose Brillanz und eine selten so gehörte Beherrschung der Farbpalette auszeichnet..." (Windkanal)

Aktuelles:

KONZERTMONAT JULI!

Wunderbare Live-Konzerte mit echtem Publikum:

„Der kleine Bach bleibt gerne wach“ ein Familienkonzert mit la festa musicale

„Frouwentränen“ mit Trio Viaggio

„Musenflüge(l)“ mit Trio Viaggio

„Kokopelli – ein seltsamer Vogel“ ein musikalisches Figurentheater für Kinder mit La Ninfea

Details in Termine/Agenda

FEATURED ARTIST auf dem Klassikportal Phosphenes

KONZERTSTREAM

So 16. Mai 2021 & So 23. Mai 2021
Konzertstream auf YouTube, abrufbar 19-24 Uhr Storie di Napoli – Sagenhafte Barockmusik aus Neapel  

Auf dem Programm: selten gehörte Werke neapolitanischer Barockkomponisten (u.a. Francesco Mancini, Nicola Fiorenza) entführen auf eine Reise voller faszinierender Mythen und kultischer Handlungen in die süditalienische Metropole Neapel.
Moderiert und geleitet von Barbara Heindlmeier
Dauer: ca. 1 Stunde, hier abrufbar zwischen 19:00 und 24 Uhr
pay what you can (Bankverbindung in der Videobeschreibung oder hier)

NEUE VIDEOS

(Beim Klicken auf die Videos verlassen Sie diese Seite und werden auf Youtube umgeleitet)

Teaser zum Kinderprogramm Kokopelli - ein seltsamer Vogel







Trailer zu Verrucht und modern - Sarabande, Ciacona, Tango







Live Mitschnitt aus dem Konzert "Verrucht und modern - Sarabande, Ciacona, Tango" OBLIVION

 





Georg Philipp Telemann Ouverture á la Pastorelle mit la festa musicale







PRESSESTIMMEN

Die Sechs Stücke, eines hinreißender als die anderen, aber auch eines schwieriger als das andere, spielt Barbara Heindlmeier mit bewundernswerter Leichtigkeit und musikantischer Lust. So soll Musik gemacht werden: Als wäre die Tinte noch nicht trocken, spontan und frisch, jedoch mit genauester Recherche davor.“ (Ö1 A.H. Schultzen Recorder Sonatas)

Lebendig, rhythmisch genau und mit einem klangfarbenreichen Musizierstil brillierte das [...] Ensemble im Zusammenspiel mit der fantasievollen und atemberaubend perfekten Blockflötenvirtuosin Barbara Heindlmeier.    (NOZ „Barocke Stürme“)

„Dafür hat die Hofkapelle noch zwei namhafte Solistinnen verpflichtet: die Gambistin Hille Perl und die Blockflötistin Barbara Heindlmeier... Beflügelt von den beiden Solistinnen, kann die Hofkapelle mit pulsierenden Orchesterspielen punkten, entwickelt echtes Feuer. So bereitet Telemanns Musik wahre Freude.“ (NOZ Telemann Doppelkonzert)

In den Divisions versetzt Barbara Heindlmeier mit flexibler Tonschattierung, mikrotonalen Färbungen, mitreißend virtuosen irisch-schottischen Verzierungen, bestechendem Timing und Sprezzatura in Staunen [...] Einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt vor allem die Hauptprotagonistin des Ensembles, Barbara Heindlmeier, mit ihrem in jeder Hinsicht meisterhaften Blockflötenspiel, das sich ebenso durch gedankliche Tiefe, musikalische Intelligenz, virtuose Brillanz und eine selten so gehörte Beherrschung der Farbpalette auszeichnet..." (Windkanal Music is the Cure!")

CDs:

  • Ninfea Schultzen
  • Perl Händel
  • Sunhei Im Didone
  • Music is the Cure Cover
  • Pregardien Orpheus
  • frouwentränen2-2
  • Ninfea Masque de Fer
  • Luxurians Telemann
  • Weserrenaissance Knüpfer